Landschlachterei Kuehn
Sie sind hier: Startseite » Über uns » Geschichte

Landschlachterei Kühn vom Anfang bis heute

Alles fing in der Nachkriegszeit an, als Konrad Kühn es sich in den Kopf setzte sich selbständig zu machen. In Reinbek (Kreis Storman) eröffnete er mit seiner Frau Liselotte „Lilo“ seine eigene Schlachterei.

Später kam ein Sparmarkt dazu. Sohn Gunther Kühn übernahm dann mit seiner Frau Erika später dieses Geschäft. Das Hauptaugenmerk lag auch hier immer auf der Schlachterei. Irgendwann zeigte es sich aber, dass es in Reinbek keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr gab.

Neue Herausforderungen lockten in Oldenswort. Mittlerweile sind in Oldenswort mehr als 30 Jahre vergangen. Gunther genießt nun seinen Ruhestand (züchtet Rinder und Schafe) und Erika hilft noch im Büro. Kay und Karstensind mittlereile die Geschäftsführer der Landschlachterei. Kristiane arbeitet im Laden und Kerstin hat die große Liebe leider in die Ferne gezogen.

Aus der kleinen Schlachterei ist ein Unternehmen mit ca. 30 Beschäftigten geworden. Drei Marktwagen und das Oldensworter Hauptgeschäft wollen schließlich versorgt werden! Eigene Schlachtung, alle Wurstwaren selber herstellen, hohe Ansprüche an die Qualität sind das Erfolgsrezept seit Generationen.